Worte  Werke  Werte
  Berufsbildende Schule Technik    Idar-Oberstein

 

  Harald - Fissler - Schule

 
 
 
 Chronik

165 Jahre Schulgeschichte

Die ersten Schritte zur Entwicklung des berufsbildenden Schulwesens sind dem Großherzog Paul Friedrich August von Oldenburg (1784-1853) zu verdanken. Das Fürstentum Birkenfeld gehörte nach dem Wiener Kongress zum Großherzogtum Oldenburg und hatte mit einer wirtschaftlich schlechten Lage des "Obersteiner Fabrikwesens" (gemeint war das Schmuckgewerbe) zu kämpfen, eine bessere Bildung der Lehrlinge und Gesellen sollte neue Impulse geben. Am 15.11.1843 begann der Nürnberger Kupferstecher Conrad Wießner mit dem Unterricht an der "Gewerbeschule Oberstein".

Neben privaten Lehranstalten richteten verschiedene Gemeinden Zeichen- und Modellierschulen ein, bis ab 1880 Fortbildungsschulen mit Schulpflicht eingeführt wurden. Wichtige Schritte der Schulgeschichte waren 1912 die Ortsstatuten der Gewerbeschule Oberstein mit Fortbildungsschule und Handelsschule. Die Gewerbeschule umfasste  zu dieser Zeit 36 Klassen für Metallarbeiter, Goldarbeiter, Mechaniker und Handwerker.

Nach der Zusammenlegung der Städte Idar und Oberstein regelte 1934 ein Berufsschulgesetz die Gründung der Gewerblichen Berufs- und Fachschule Idar-Oberstein, die 1938 von ca. 1066 Schülern besucht wurde.

1946 als Berufs-, Berufsfach- und Fachschule des Kreises wiedergegründet, erfolgte 1949 die Trennung in die Kreisberufsschule Birkenfeld und die Kaufmännische Berufsschule. Aus der Kreisberufsschule entwickelte sich die Berufsbildende Schule für Gewerbe, Hauswirtschaft und Sozialpflege, heute die größte Bildungseinrichtung im Kreis Birkenfeld mit ca. 1456 Schülerinnen und Schülern in 77 Klassen (Schuljahr 2007/2008) und einem breitgefächerten Bildungsangebot. Seit 1998 bietet sie neben anderen Schulformen ein Technisches Gymnasium -Fachrichtung Technik- Schwerpunkt Umwelttechnik an.

08. November 2001:  Auf Vorschlag der Schulleitung und Beschluss des Kreistages (28.05.2001) sowie Zustimmung des Ministeriums für Bildung, Frauen und Jugend erhielt die Schule den Namen: Berufsbildende Schule Technik.  

Anlässlich des 85. Geburtstages am 27.01.2010 des Seniorchefs des weltbekannten Kochgeschirrherstellers Fissler verlieh der Kreistag des Landkreises Birkenfeld der Schule den Namenszusatz "Harald-Fissler-Schule".