Worte  Werke  Werte
  Berufsbildende Schule Technik    Idar-Oberstein

 

  Harald - Fissler - Schule

 
 
 

Berufsvorbereitungsjahr (BVJ)

Ziel 

Nach der Berufsschulverordnung in der derzeit gültigen Fassung hat das Berufsvorbereitungsjahr die Aufgabe, Schülerinnen und Schüler auf den Eintritt in eine Berufsausbildung oder in ein Arbeitsverhältnis vorzubereiten. Das Berufsvorbereitungsjahr soll den nachträglichen Erwerb des Hauptschulabschlusses (Berufsreife) ermöglichen.
Das Berufsvorbereitungsjahr, als besonderer Bildungsgang in Vollzeit­form, bietet durch Projekt orientierten Praxis bezogenen Unterricht besondere pädagogische Hilfe an, die durch sonder- und sozialpädagogische Betreuung und Förderung intensiviert wird und so zur Verbesserung der Berufsstart- und Ausbildungschancen dieser Schülerinnen und Schüler beiträgt.

Das Berufsvorbereitungsjahr soll den Schülerinnen und Schülern

   ·   die ganzheitliche Entwicklung der Persönlichkeit
  
·   die bestmögliche Qualifizierung für die Lebenssituation innerhalb und außerhalb von
       Arbeit und Beruf
  
·   eine umfassende, systematische, kontinuierliche sowie integrative Förderung
  
·   die kritische Annahme und Nutzung neuer sowie zukünftiger Technologien und Medien
  
·   den Erwerb eines dem Hauptschulabschluss gleichwertigen Bildungsstandes
       ermöglichen, um auf das Leben im Beruf und Arbeit, in der Gesellschaft sowie in der
       Familie und Freizeit möglichst  umfassend vorzubereiten.

Organisation

Das Berufsvorbereitungsjahr wird für Schüler geführt, die keinen Hauptschulabschluss haben und die nicht in einem Berufs- oder Ausbildungsverhältnis stehen. Für diese Schüler besteht Schulpflicht.
  1.  Metall/Holz
  2.  Ernährung/Service
  3.  Textil/Bekleidung
  4.  Gesundheit/Kosmetik
  5.  Edelstein/Schmuck
Der Unterricht findet in Vollzeitform statt und gliedert sich wie folgt:
Allgemeinbildender Unterricht             10 Wochenstunden
Berufsbezogener Unterricht                  8  Wochenstunden
Fachpraktischer Unterricht                  12 Wochenstunden
Wahlpflichtunterricht                           4  Wochenstunden

Außerdem ist ein dreiwöchiges Betriebspraktikum vorgesehen, das von der Berufsschule betreut wird.

Dauer

Das Berufsvorbereitungsjahr umfasst ein Schuljahr.

Qualifizierungsbausteine

Im Berufsvorbereitungsjahr können Qualifizierungsbausteine erworben werden. Sie vermitteln Grundkenntnisse für den Erwerb beruflicher Handlungsfähigkeit und sind inhaltlich und zeitlich abgegrenzte Lerneinheiten.

Gleichwertigkeitsregelung

Schüler, die das Berufsvorbereitungsjahr mit Erfolg abschließen, er­halten ein Abschlusszeugnis mit dem Vermerk: „Dieses Abschlusszeugnis schließt den Hauptschulabschluss (Berufsreife) ein.“


Die Schulleitung
Stand: 06/2007
Änderungen vorbehalten